Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/yersinianoir

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Warum fliegen Motten stet's ins Licht?

..und damit willkommen in meinem Blog, willkommen in meinem Leben, willkommen auf der Achterbahn. Die Anschnallgurte sind leider defekt, also halten Sie sich gut fest. Alles was zählt ist die Ihnen eigene Kraft um nicht in den Abgrund gerissen zu werden. Und jetzt viel Glück noch bei dem Kommenden.
24.10.06 20:31


Viecher

Menschen sind seltsame Wesen. Sie sagen, ich kann nicht vertrauen. Und vermutlich haben sie sogar recht. Aber wie soll man ihnen vertrauen? Den Menschen? Den Anderen? Wo man doch auf sich allein gestellt ist? Wo doch die gesamte Gesellschaft auf Konkurrenzkampf beruht? Das ist nicht mein problem, das ist mir klar. Mein Problem ist die Manipulation. ich vesrtehe die Menschen nicht, und bin nur glücklich wenn ich weiß, was als nächstes passieren wird (diese Aussage trifft nicht immer zu) und wenn ich nicht weiß, wie der andere reagiert, werd ich auch bestimmt nichts wichtiges von mir erzählen. nya. Haltet mich für neurotisch oder was weiß ich was. Es ist mir egal. Wenn ihr's nicht ändern könnt. Wenn doch, dann sagt mir bescheid. Doch wunder sind für gläubige da und nicht für die einfache Mittelschicht. Hätte ich doch bloß die parkgebühren für meinen Organismus bezahlt >.<
26.10.06 19:51


Rabarberbla

Man, meinereiner hasst Abschiede. Egal von wem. Ich sehne sie herbei und dann sind sie da, man sagt auf weidersehen, freut sich, sich am nächsten tag wiederzusehen, und ich bleibe zurück als emotionales Wrack. Finde Abschiede halt immer wahnsinnig traurig, und hab immer das Gefühl die andere Person ist "weg", "nicht mehr erreichbar", und ich "allein zurückgelassen", auch wenn ich sie am nächsten tag schon wiedersehen werde... mny... hate this...

Ansonsten gibt es nichts neues, weswegen ich einfach nur vor mich hinrabarbere und überlege menschen zu ermorden.. Mit stricknadeln die Augen auspieken klingt nett, oder mit einer schere die stimmbänder durchschneiden. Nackt in den Schnee schmeißen und mit kaltem Wasser übergießen bis sie erfroren sind... gut, letztere sind geklaut von Elisabeth. Nein, Elisabeth ist nicht mit mir verwandt und si eist auch nicht mein Ehemann, falls das jemand gedacht haben sollte.... Aua, das kind spinnt mal wieder, ich stell es lieber ruhig.  

27.10.06 19:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung